1284966573_united_kingdomgreat_britain
Sehnenbehandlung beim Pferd - Stammzellen, PRP, Tendo Plus Drucken

sehnenbehandlung

Sehnen- und Bändererkrankungen sind neben den Gelenkserkrankungen einer der häufigsten Ursachen für Lahmheiten bei Sport- und Freizeitpferden. Häufig entstehen Sehnenschäden durch Belastungen über die Elastizitätsgrenze des beanspruchten Gewebes hinaus. Sehnenerkrankungen beim Pferd sind meist sehr langwierig, bedürfen einer intensiven Kontrolle und sollten medikamentös, physikalisch oder chirurgisch unterstützt werden. Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten ein Pferd mit einer Sehnenverletzung zu behandeln. Eine relativ neue Therapie ist die Behandlung mit Stammzellen aus Nabelschnurblut von Fohlen. Die Stammzellen können für jeden beliebigen Sehnenpatienten genutzt werden, unabhängig welchem Fohlen das Nabelschnurblut entnommen wurde. So kann die Sehnenverletzung ohne Zeit- und Qualitätsverlust mit Stammzellen in hoher Anzahl und Qualität sofort bei der ersten Untersuchung behandelt werden.

Ausführliche Informationen über Behandlungsmöglichkeiten bei Sehnenverletzungen bei Pferden:

pdf Sehnenerkrankungen beim Pferd

jpg Sehnenbehandlung mit Stammzellen_St. Georg 01/12

 
< Zurück   Weiter >
© 2009 | Pferdeklinik Mühlen | Dres. Genn, Steinmann, Görgens, Harland | Münsterlandstraße 42 | D-49439 Mühlen | Germany | Tel. +49 (0) 5492 1394 | Fax +49 (0) 5492 2485 | E-Mail
Bitter & Partner Werbeagentur